Der Immobilienmarkt in Deutschland boomt. Jahr für Jahr steigen die Preise für Häuser und Wohnungen und noch ist kein Ende der Rally in Sicht.

Immobilien sind sehr gefragt in München und die Preise steigen weiter. Die Zinsen sind weiterhin niedrig und die Wirtschaft boomt. Wer jetzt eine Immobilie kaufen möchte, sollte die folgenden Regeln beachten.

Zinsen im Blick behalten

Wer eine Immobilie als Wertanlage erwerben will, muss die Zinsentwicklung genau im Blick behalten. Noch scheint die Europäische Zentralbank an ihrer Niedrigzinspolitik festzuhalten und eine Zinswende ist noch immer nicht in Sicht. Dennoch sollten Immobilienkäufer die Entwicklung im Blick behalten. Solange die Zinsen niedrig sind, stecken Anleger ihr Geld nämlich gerne in werthaltige Immobilien.

Steigen die Zinsen allerdings wieder an, werden andere Anlageprodukte wieder interessanter, die Nachfrage nach Immobilien sinkt und die Preise fallen. Wer allerdings auf der Suche nach einem Eigenheim für das Leben im Alter ist, muss nicht so sehr auf die Preisentwicklung achten. Trotzdem ist die Zinsentwicklung auch dann wichtig. Die Zinshöhe entscheidet über die Umsetzbarkeit von Finanzierungsplänen.

Dank der Niedrigzinspolitik ist Hausbauen attraktiv

Obwohl die Rente keineswegs so sicher ist, wie viele immer glauben wollten, gibt es dennoch Wege, finanziell sorgenfrei im Alter leben zu können. Eines davon ist der Bau einer eigenen Immobilie, denn die Zeiten hierfür waren nie so günstig wie aktuell. Aufgrund der Nullzinspolitik, die die Europäische Zentralbank sowie die nationalen Notenbanken nach der Weltfinanzkrise eingeschlagen haben, sind die Zinsen für Darlehen so niedrig wie nie. Da kaum ein Arbeitnehmer so viel Geld zur Verfügung hat, wie der Erwerb einer Immobilie kosten würde, wird der Großteil aller Immobilien immer noch über ein Darlehen finanziert. Da die Zinsen so niedrig hierfür sind, lohnt sich die Investition in ein Haus ungemein.

Zurück