Der Kauf einer Wohnung hat einige Vorteile gegenüber dem Bau als Bauherr. Der Weg ins Eigenheim kann so deutlich vereinfacht werden.

Alles aus einer Hand

Beim Bau in Eigenregie wird der Bauherr oftmals mit vielen unterschiedlichen Ansprechpartnern konfrontiert. Beim Wohnungskauf über einen Bauträger hat der Käufer einen festen Ansprechpartner, welcher über alle abgeschlossenen Arbeiten und die noch offenen Schritte Auskunft geben kann. Der Bauträger beauftragt die unterschiedlichen Handwerker und kümmert sich um die notwendigen Genehmigungen, den Grundbucheintrag sowie die anfallenden Rechnungen. Bis zur Übergabe ist er für alle Bauabschnitte verantwortlich und stellt die Schnittstelle zwischen Käufer und Bauunternehmen dar. Die oftmals schwierige Koordinierung entfällt für den Kunden, auch die mit dem Bauvorhaben verbundenen Risiken gehen komplett auf den Bauträger über.

Feste, planbare Kosten

Im Allgemeinen werden die Wohnungen eines Bauträgers zum Festpreis verkauft. Der zukünftige Eigentümer weiß somit von Beginn an, was ihn das Projekt nach Abschluss kosten wird. Die Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) sichert den Käufer gegen die Risiken ab, die mit der Zahlung einer noch zu erbringenden Leistung, also dem Bau, verbunden sind. In der Verordnung ist ein Zahlungsplan festgelegt, nach dem ausschließlich für einen jeweils fertigen Bauabschnitt bezahlt werden muss. Die Kosten beim Kauf über einen Bauträger sind somit nicht in einer Summe, sondern in Raten zu zahlen.

Günstiger Kaufpreis

In den meisten Fällen ist der Kauf einer Immobilie über einen Bauträger günstiger als der Selbstbau. Ein Großteil der Bauträger setzt bei seinen Planungen auf teilweise standardisierte Hausmodelle, die er in hoher Stückzahl durch das Bauunternehmen fertigen lässt. Die daraus resultierenden Rabatte kann er an seine Kunden weiterreichen. Zwar sind solche Eigenheime weniger individuell als der Eigenbau, normalerweise sollten Kundenwünsche aber zu einem gewissen Teil mit in die Planungen einfließen können.

Entfall von Grundstückssuche und Planungsarbeiten

Beim Kauf über einen Bauträger entfallen viele lästige Pflichten, wie zum Beispiel die Suche nach einem geeigneten Baugrundstück oder die Planung des Baus. Hierdurch kann im Idealfall eine Menge Zeit eingespart werden. Es sollte dennoch vor Vertragsabschluss über den Einzugstermin gesprochen werden. Manche Bauträgerverträge sehen vor, dass erst mit den Arbeiten begonnen wird, wenn ein gewisser Prozentsatz an Wohnungen in einer Mehrfamilienanlage verkauft ist.

Zurück