Verträge bei Kauf Eigentumswohnung oder Haus prüfen

Die Investition beim Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung ist für viele künftige Eigenheim-Besitzer oder Kapitalanleger die wahrscheinlich umfänglichste in ihrem Leben. Dennoch überprüfen nur die wenigsten Verbraucher gründlich die Bau- beziehungsweise Kaufverträge, bevor sie den Vertrag unterzeichnen. Auch Verbraucherzentralen prüfen regelmäßig die Verträge, die teils mangelhaft sind. Gerade für Käufer kann dies unangenehm werden, da die Konsequenzen weitreichend sind.

Aus diesem Grund gibt es folgende Dinge beim Eigentumskauf zu beachten:

Generelle Probleme sind meist:

- keine terminliche Regelung zur Übergabe

- Modernisierungspflichten werden nicht berücksichtigt

- Gewährleistungsrechte von Handwerkern werden nicht übertragen

Diese drei Punkte bergen die wesentlichen Vertragsrisiken bei einem Eigentumskauf. Ohne ein Übergabedatum weiß der Käufer bzw. Verbraucher nicht, wann er in sein neues Eigenheim oder seine Eigentumswohnung einziehen oder diese vermieten kann. Weiterhin stellen Fertigstellungsdatum, Zahlungspläne und Kündigungsrechte zusätzliche Probleme dar. Alleine das Fertigstellungsdatum kann Verbraucher in große Schwierigkeiten bringen. Ohne ein konkretes Datum kann derjenige, der das Haus oder die Wohnung kauft, nicht richtig kalkulieren. Außerdem ist die Doppelbelastung für parallele Kreditzahlungen für das Eigentum und Mietzahlungen für eine Wohnung ein großes Problem. Nur die wenigsten Verbraucher können eine finanzielle Doppelbelastung für ihre Zahlungen lange genug stemmen. Aus diesem Grund müssen alle notwendigen Punkte im Voraus geklärt und schriftlich festgehalten werden.

 

Etablierte Bauträger bevorzugen

Erfahrene Bauunternehmen oder Bauträger, die entsprechend am Immobilien- oder Baumarkt etabliert sind, haben den Vorteil, dass sie auf zentrale Rechtsverträge zurückgreifen, die lückenfrei und rechtssicher Vertragsrisiken vermeiden. Denn etablierte Unternehmen können sich keine "unsauberen" Verträge leisten, was den Verbrauchern klar entgegenkommt. Beim Bau mit erfahrenen Bauträgern profitieren Verbraucher zudem davon, dass sie nur einen Vertragspartner haben, der für das Handling aller Gewerke verantwortlich zeichnet.

Zentral verantwortete Verträge können Eigenheim-Käufer oder Kapitalanleger für noch mehr Sicherheit natürlich immer auch noch notariell prüfen lassen - es werden sich keine Risiken für Verbraucher erkennen lassen. Daher setzen Sie besser auf etablierte Unternehmen bzw. Bauträger anstatt auf Branchen-Neulinge.

Zurück