Seniorenpaar sich freudig anblickend mit Taschenrechner, Aktenordner und Hausmodell auf dem Schreibtisch
Wohneigentum - gerade für Senioren eine der besten finanziellen Absicherungen

Im Alter reduziert sich das Einkommen vieler Haushalte aufgrund niedriger Bezüge aus der gesetzlichen Rentenversicherung drastisch. Gleichzeitig steigen aber die Lebenshaltungskosten allein schon durch die Inflation stetig weiter an. In zahlreichen deutschen Großstädten muss auch die Mietentwicklung berücksichtigt werden. München gehört in dieser Hinsicht inzwischen zu den teuersten Metropolen der Bundesrepublik Deutschland. Umso interessanter ist es, den Erwerb von Wohneigentum in die private Altersvorsorge einzubeziehen. Allerdings sollte damit nicht zu lange gewartet werden, denn auch die Kaufpreise für Eigenheime und Eigentumswohnungen sind in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen. Dieser Trend wird sich durch das positive Wanderungssaldo der Stadt auch weiterhin fortsetzen.

Weitere Faktoren machen den Kauf von Eigentumswohnungen gerade jetzt interessant

Noch gibt es von der Europäischen Zentralbank keine eindeutigen Signale, dass eine Erhöhung der Leitzinsen unmittelbar bevorstehen könnte. Doch das wird nicht so bleiben. Die sogenannte Kerninflation hat den von der Europäischen Union vorgegebenen Zielwert fast erreicht. Wer für das Darlehen für den Kauf der Eigentumswohnung vom freien Finanzmarkt noch günstige Zinsen mitnehmen möchte, sollte sich deshalb ein wenig beeilen.

Hinzu kommt, dass der Kauf von Eigentumswohnungen als eine Möglichkeit der privaten Altersvorsorge derzeit gerade stark gefördert wird. Wie es nach der Bundestagswahl im Herbst 2017 weitergeht, weiß niemand ganz genau, obwohl sich die Ziele der beiden führenden Lager an dieser Stelle sehr ähnlich sind. An vorderster Front bei den Förderungen stehen die zinsverbilligten Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW. Sie bieten lange Laufzeiten und machen die monatlichen Belastungen mit einer umfangreichen Frist der Zinsbindung planbar. Hinzu kommen Vorteile, die sowohl bei der Einkommenssteuer als auch bei der Schenkungs- und Erbschaftssteuer bei Wohneigentum in Anspruch genommen werden können.

Landesförderungen sollten nicht unbeachtet bleiben

Der Kauf von Eigentumswohnungen in München zum Zweck der privaten Altersvorsorge ist außerdem aufgrund der Förderprogramme interessant, die vom Freistaat Bayern aufgelegt wurden. Sie gelten praktischerweise sowohl für den Erwerb von Neubauwohnungen als auch den Kauf von gebrauchten Eigentumswohnungen. Die Förderkredite für Eigentumswohnungen und Eigenheime punkten aktuell mit einem Zinssatz von 0,5 Prozent, der über einen Zeitraum von 15 Jahren festgeschrieben wird. Außerdem müssen in den ersten zwei Jahren der Laufzeit keine Tilgungsraten gezahlt werden. Familien mit Kindern profitieren zusätzlich von einem Zuschuss des Freistaats, der immerhin 2.500 Euro pro Kind beträgt. Dabei werden auch Kinder berücksichtigt, die zum Zeitpunkt des Kaufs zwar gezeugt, aber noch nicht geboren wurden. 

Zurück