Wohnungen in der Umgebung von München sind besonders gefragt. Seit Jahren ist bekannt, dass München und die Umgebung von München von den Wohnungseigentümern, die dort ein Haus oder eine Wohnung erwerben wollen, finanziell viel abverlangt. Ein Grund liegt darin, dass München auch als eine der beliebtesten Städte in Deutschland gilt.

Dabei sind eine große Anzahl der Münchener Bevölkerung im südlichen Isar-Bereich sowie nordöstlich vom Stadtkern ansässig. Je weiter man dann in die westlichen Gebiete vordringt, desto geringer ist hier die Bevölkerungsdichte. Die Entwicklung der Stadt führte in den letzten Jahren auch dazu, dass sich der eigentliche Stadtkern zu einer umfassenden Stadtregion mit einem äußeren sowie inneren Ballungsraum entwickelte. Dazu beigetragen hat auch der Bau des Flughafens München II sowie die Bebauung des Geländes des früher als Flughafen genutzte Gelände München-Riem. Eine weitere Ausdehnung des Großraums Münchens und somit die Verlagerung in das Umland von München wird in den nächsten Jahren fortschreiten und zur einer weiteren Ausdehnungen im Münchener Umland führen.

Dadurch erfolgt hier noch ein weiterer Anstieg der Immobilienpreise und somit auch die weiter nach oben gehende Preisentwicklung der Eigentumswohnungen in diesem Bereich.

Das kann man hier gut an dem an der Stadtgrenze liegendem Stadtbezirk Trudering-Riem, Bogenhausen und auch Germering darstellen. Hierbei handelt es sich um eine Fläche in der Größenordnung von 22 Quadratkilometer. Zunächst war dieser Bereich durch viele Einfamilienhäuser und einem intakten Dorfkern geprägt. In den letzten Jahren sind auch in diesem Bereich eine Vielzahl von Großbauprojekten mit Eigentumswohnungen gebaut worden und somit hat sich hier bereits das ländliche Ambiente stark verändert und aufgrund der ländlichen Umgebung sind hier auch die Preise für Eigentumswohnungen stark angestiegen und dies wird in den nächsten Jahren so weiter gehen. Dazu trägt auch der über 210 Hektar große sich unmittelbar anschließende Riemer Park, der 2005 auch das Gelände der Bundesgartenschau 2005 beinhaltete, als Nacherholungsgebiet mit bei, weil dort die Anwohner eine gute Infrastruktur sowie die Möglichkeit der Freizeitgestaltung direkt vor der Haustür vorfinden.

Zurück