Ausgehend von der derzeitigen Wirtschaftslage ist die Frage der richtigen Veranlagung mehr als wichtig. Für viele sind hierbei Immobilien die führende Form der Geldanlage, da der Wertzuwachs über die letzten Jahre deutlich stärker war als bei anderen Formen.

Um die Investitionsentscheidung nicht überstürzt oder unüberlegt zu treffen, gibt es vielerlei hilfreiche Tipps.

Tipp 1: Lage des Objektes

Als erster Tipp wird die Lage des Objekts hervorgehoben. Die Kombination einer gut zugänglichen Infrastruktur und dementsprechender Verkehrsanbindung ist gerade für jene wichtig, die sich ohne privates Fahrzeug bewegen möchten. Denn besonders in der Stadt gelegene Immobilien verfügen nicht immer über einen fixen Stellplatz für Autos. Abgesehen davon ist die Lage auch ausschlaggebend für die Rendite. In teuren Gegenden gelegene Objekte weisen oftmals eine geringere Rendite als Objekte in leistbaren Gegenden auf. Grund dafür ist die Tatsache, dass leistbare Gegenden einen konstanteren Grad der Vermietung gewährleisten, da eine breitere Masse von potentiellen Mietern angesprochen wird. Und selbst wenn keine Vermietung angedacht wird, so ist die Lage, abseits der Rendite, ein entscheidendes Kriterium für die Wertsteigerung.

Tipp 2: Größe der Immobilie

Der zweite Tipp gilt der Größe der Immobilie. Ähnlich wie bei der Lage eines Objekts, spielt auch die Größe eine entscheidende Rolle. Denn für den späteren Eigentümer ist eine kleinere Wohnung, oder auch Haus, leichter zu vermieten als eine überdimensionierte und dadurch womöglich, für den Mietinteressenten, preislich unerschwingliche Wohnung. Mancherlei wird aktuell berichtet, dass Wohnungen mit einer Größe von 50 – 70 Quadratmeter als Trendobjekte gelten. Sowohl für Käufer als auch Mieter.

Tipp 3: Expertenwissen

Der dritte und letzte Tipp für Immobilien lautet, dass stets ein Experte hinzugezogen werden sollte. Denn nur ein Experte weiß, worauf im Detail geachtet werden muss um sicherzugehen, dass die richtige Entscheidung getroffen wird. Als Faustregel gilt, dass Privatverkäufer einer Immobilie keine Experten sind. Für diese steht der ertragreiche und rasche Verkauf im Vordergrund, wodurch etwaige für den Käufer sonderbare Auffälligkeiten oder sogar Mängel Gefahr laufen kleingeredet werden. Oder noch schlimmer, verschwiegen werden.

Zurück